Das Kinderzimmer der Motte

Heute wollte ich euch einmal vorstellen, wie das Kinderzimmer der Motte aussieht. Als wir hier eingezogen sind war ich zwar schon schwanger, allerdings wussten wir noch nicht, ob’s ein Junge oder Mädchen wird. Da wir die groben Streicharbeiten aber schon erledigt haben wollten, entschlossen wir uns für einen kräftigen Farbton – grün. Geworden ist es eher giftgrün, aber gut. Nicht das gesamte Zimmer ist in grün/weiß gestrichen, eine Wand ist komplett weiß geblieben – für weitere Verschönerungen.

IMG_3888

Tolle Freunde, die nebenbei künstlerisch sehr begabt sind, halfen uns dann bei der Verschönerung des Zimmers. Ich hatte vorher das Internet durchforstet. Mir gefielen Tiere sehr gut, so dass wir Elefanten, Affen, Löwen und Giraffen an die Wand brachten. Dabei hatten wir jeweils ein Tier ausgedruckt und benutzen es als Schablone. Anschließend wurden die Tiere ausgemalt und in mühevoller Kleinarbeit bekam jedes Tier viele kleine weiße Pünktchen.

IMG_3887

Ganz besonders toll finde ich den Baum ❤  Hier haben sich zwei wirkliche Künstler ausgetobt. Nix Schablone, nix abgepauscht. Freihand haben die Zwei gezeichnet, über jedes Blatt und jeden Farbton wurde ausführlich diskutiert. Ein herrliches Gesamtkunstwerk. Der Motte-Papa und ich waren und sind noch immer ganz begeistert. Jeden Abend nimmt der Motte-Papa nun die Motte auf den Arm und sie schauen sich gemeinsam den Baum an und streicheln die Vögel. Herrlich!

IMG_4271

Wir haben uns auch bei den Möbeln im Internet inspirieren lassen und uns die große Ikea Hemnes Kommode gekauft. Hier gab es nämlich eine Anleitung, wie man einen solchen Aufsatz bauen kann. Also wir können das nicht. Der Motte-Papa ist noch handwerklicher Anfänger und so fragten wir den Papa vom Patenmäuschen, der uns hier mit Rat und vor allen Dingen Tat zur Seite stand. Heute möchte ich die Wickelkommode nicht mehr missen. Sie ist wirklich groß und ich habe rechts und links Windeln, Feuchttücher, Creme, Windeleimer etc. stehen. Die Wickelauflage ist eine alte von meiner Cousine, da hat die Motte-Oma einen roten Sterne-Bezug genäht. Ich habe dann aus Frottee viele schöne grüne Handtücher zugeschnitten, mit Schrägband eingefasst und mit Sternen verziert. Darauf wird die Motte gewickelt und wenn es mal einen kleinen Wickelunfall gibt, wandert das Handtuch schnell in die Waschmaschine. In der Wickelkommode haben wir (bis jetzt) alle Klamotten, Handtücher etc. von der Motte ganz gut unterbekommen. Langsam aber sicher wirds eng und wir sind auf der Suche nach einem Kleiderschrank. Nötig wäre es nicht unbedingt aber Motte’s schöne Kleider würde ich doch zu gerne auf Kleiderbügeln sehen 🙂

Momentan steht hinten am Fenster noch ein Sessel und ein Hocker. Hier stille ich die Motte jeden Abend und wenn wir Besuch von noch stillenden Mamas bekommen, ist das ein schöner Rückzugsort.

Wir fühlen uns wirklich sehr wohl in Motte’s Kinderzimmer und freuen uns darauf, wenn es für sie irgendwann zum richtigen Spieleparadies wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s