Liebster Blog Award – 22 Fragen, 22 Antworten

Liebster Award

Ich freue mich sehr, dass ich nach dem One Lovely Blog Award nun auch für den Liebster Award nominiert worden bin. Bei dem Liebster Award geht es darum, mehr über den Blog und seinen Blogger zu erfahren und  Leser auf noch unbekanntere Blogs aufmerksam zu machen.

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich gleich zwei Mal nominiert worden bin und zwar von

fo(u)r travelers und

 KinderKichern.

Vielen lieben Dank dafür!

Die Spielregeln:

1. Verlinke die Person / den Blog, der dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
3. Wähle Blogger aus, die unter 1000 Follower haben und nominiere diese.
4. Sag der Person, die du nominiert hast, dass du sie nominiert hast.
5. Überlege dir 11 neue Fragen für die Person, die du nominiert hast

Und hier kommen meine 22 Antworten:

Zuerst meine 11 Antworten auf die Fragen von fo(u)r travelers:

1. Seit wann betreibst du deinen Blog?

Ich habe meinen Blog im Oktober 2014 begonnen und bin mit viel Freude dabei.

2. Tee oder Kaffee?

Kaffee, wenn ich dick erkältet bin allerdings lieber Tee.

3. Auf welchen Social Media Kanälen bist du mit deinem Blog unterwegs?

Ich bin mit meinem Blog bei Facebook und bei Twitter (@Mottes_Mama) unterwegs.

4. Wie bringst du deine neuen Artikel unter die Leser?

Ich verlinke sie auf Facebook und Twitter. Habe ich etwas neues genäht, verlinke ich den Artikeln auf dem ein oder anderen Näh-Blog.

5. Bist du schon einmal eine Kooperation eingegangen (Produkttest, Pressereise etc.) und wie lief es für dich?

Ich hatte eine Kooperation, bei der wir den Kindersitz Doona getestet habe. Nachdem ich mich nun etwas eingelesen habe was das Thema Kooperationen angeht weiß ich, dass ich etwas zu schnell zugesagt hätte. So bin ich schlauer geworden für das nächste Mal.

6. Wie gehst du mit Anfragen zu Platzierungen von Werbung und Links in deinem Blog um?

Hatte ich bis jetzt noch nicht, kann da also gar nichts zu sagen.

7. Wohin geht deine nächste Reise?

Unsere erste Flugreise mit der Motte – nach Mallorca.

8. Welches Reiseerlebnis war für dich bis jetzt das Schlimmste?

30 Stunden Busfahrt nach Italien. Aus dem Alter bin ich raus und brauche das für die Zukunft definitiv nicht mehr. Mit der Motte war die Rückfahrt von der Ostsee nach Hause ganz furchtbar. 20 km Stau, nichts geht mehr und ein brüllendes Baby im Auto, dass partout nicht einschlafen will. Wir sind fast verrückt geworden.

9. Wie reist du am Liebsten (Flugzeug, Auto, Zug oder Schiff)?

Gute Frage … Mit dem Schiff und mit dem Zug bin ich noch nie verreist. Ich fliege nicht sehr gerne und weite Strecken mit dem Auto gefallen mir auch nicht unbedingt. Aber für einen tollen Urlaub nehme ich beides gerne in Kauf. Beamen wäre klasse. 😉

10. Was unternimmst du gegen Schreibblockaden?

Meist fällt mir spontan ein neues Thema ein oder dann sogar gleich mehrere. So habe ich meist einige Entwürfe gespeichert, die nach und nach vervollständigt und veröffentlicht werden.

11. Mit welchen Kameras fotografierst du am liebsten (Smartphone, Kompakt, DSLR, DSLM)?

Da das Smartphone immer griffbereit liegt, fotografiere ich damit zumindest am meisten. Wir haben sonst auch noch eine Systemkamera, die macht wirklich schöne Bilder. Allerdings hole ich sie zu selten raus. Muss ich mir mal angewöhnen.

Hier nun meine 11 Antworten auf die Fragen von KinderKichern:

1. Beschreibe dich in einem Satz!
2. Warum bloggst du?
Weil es mir unheimlich viel Spaß und Freude macht, meine Gedanken, Erlebnisse und kreativen Ergebnisse aufzuschreiben und diese mit anderen zu teilen.
3. Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen?
Als die Motte zur Welt kam, haben wir sie mit vielen Kosenamen angesprochen. Das wechselte immer wieder. Irgendwann hat sich „Motte“ aber als fester Kosename hier durchgesetzt. Da ich nun mal die Mama der Motte bin, wurde es dann Motte’s Mama.
4. Was ist dir bei deinen Beiträgen besonders wichtig?
Authentisch zu bleiben und mich nicht verstellen. Außerdem versuche ich immer, eine gewisse Abwechslung in die Beiträge zu bringen. Also eine gute Mischung aus Motte-Geschichten, Blogparaden, Nähergebnissen oder DIY-Anleitungen.
5. Wie verbringst du deine Zeit, wenn du nicht bloggst? 
Den größten Teil des Tages verbringe ich damit, der Motte hinterher zu laufen oder mit ihr zu spielen. Schläft sie oder beschäftigt sich alleine, schmeiße ich den Haushalt und nähe furchtbar gern. Außerdem lese viele Blogs und bin auch viel bei Twitter unterwegs.
6. Welcher Film hat dich bisher am meisten berührt?
Richtig berührt wohl definitiv „Schindlers Liste“. Ein Film, der unter die Haut geht.
7. Bist du ein Morgenmuffel oder ein Sonnenschein?
Puh. Frag mich das noch einmal, wenn ich ab August wieder arbeiten gehe und der Wecker klingelt. Seit dem die Motte da ist, stehe ich ganz gerne auf.
8. Du kannst nicht leben ohne…
… die Motte. den Motte-Papa, meine Familie und besten Freunde.
9. Was ist dein Geheimrezept, wenn dein(e) Kind(er) schlechte Laune haben?
Singen hilft eigentlich immer, auch Bilderbücher gucken ist prima.
10. Wem bist du dankbar?
Meinen Eltern. Dafür, dass sie uns zu dem erzogen haben, was wir heute sind. Sie stehen immer zu tausend Prozent hinter und uns unterstützen uns auf all unseren Wegen.
11. Was würdest du machen, wenn du eine Million gewinnen würdest?
Unsere Flitterwochen haben wir in New York und Florida verbracht. Das würde ich der Motte furchtbar gern irgendwann einmal zeigen.

Folgende Blogs möchte ich nominieren

Eine ganz normale Mama

Cupcakequeen 

Young Mum Blogging

Sonnenschein und Regenschauer

Perlenwelt

Hier kommen meine 11 Fragen an die Nominierten:

1. Online Shoppen oder in einem Laden einkaufen?

2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

3. Sommer oder Winter?

4. Wie sieht für dich ein perfekter Sommertag aus?

5. Fenster putzen – regelmäßig, alle Jubeljahre oder gar nicht?

6. Hast du einen Lieblingsfilm?

7. Zitronen- oder lieber Schokoeis?

8. Machst du lieber Urlaub am Meer oder in den Bergen?

9. Was war dein bisher schönstes Blog-Erlebnis?

10. Hast du einen großen Traum/Wunsch?

11. Gibt es ein Buch aus deiner Kindheit, dass du heute deinen Kindern vorlesen würdest?

Ich würde mich freuen, wenn ihr die Nominierung annehmen und mitmachen würdet.

Advertisements

One Lovely Blog Award – ich freu mich :-)

Zum allerersten Mal ist Motte’s Mama für einen Award nominiert worden – den One Lovely Blog Award. Die liebe martamam hat mich nominiert und ich freue mich sehr! Vielen lieben Dank, ich mache sehr gerne mit.

One Lovely Blog Award

Hier also 7 Fakten über mich:

1. Ich bin 30 Jahre alt, seit Juli 2013 die Frau vom Motte-Papa und seit zehn Monaten Mama von der Motte.

2. Seit Dezember war ich schon vier Mal schwerst erkältet, mit Fieber und allem, was dazu gehört. Scheinbar hat die Schwangerschaft mein Immunsystem gefressen.

3. Esse ich ein Brötchen, dann immer erst die untere Hälfte.

4. Wenn ich bei Ikea bin, kaufe ich immer neuen Stoff. An der Abteilung kann ich einfach nicht nur vorbei gehen. 🙂

5. Ich kaufe furchtbar gerne Kleidung für die Motte. Die Hälfte würde wahrscheinlich reichen, aber ich kann mich nur schwer bremsen.

6. Meine beiden besten Freundinnen kenne ich seit dem Babyschwimmen (Januar 1986) und der Oberstufe (Sommer 2001). Ihr Töchter sind 10 Wochen und 5 1/2 Monate jünger als die Motte – perfektes Timing!

7. Den Motte-Papa habe ich vor etwas mehr als vier Jahren im Internet kennengelernt, im studivz in einer Singel-Gruppe.


Für den One Lovely Blog Award nominiere ich:

JesSi von FeierSun

Sarah von Zwergenzimmerchen

Sarah von mamaskind

Jessica von Terrorpüppi


Hier die „Spielregeln“ des Awards:

– Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke diese in deinem Post
– Erwähne selbst die Regeln
– Veröffentliche sieben Fakten über dich
– Suche selbst weitere Blogger für den Award aus und teile ihnen deine Nominierung mit